Aktuelles

Presseinformation v. 23.07.21 an Elbe-Geest-Wochenblatt, Winsener Anzeiger, Hamburger Abendblatt (Ausgabe Harburg)

Flohmarkt Ashausen abgesagt
Dafür: Ein Fest für Ashausen zugunsten der Flutopfer

Lange hatten die Organisatoren der IG Flohmarkt Ashausen eV noch gehofft, das traditionelle Event am 22. August abhalten zu können. Jetzt wurde auch dieser Termin abgesagt. 

Anstelle des Flohmarkts laden die Organisatoren zu einem „Fest für Ashausen“ ein. Im Rahmen der amtlich erlaubten Besucherzahl wird am Samstag, 21. August, bereits ab 14 Uhr in der Lindenstraße ein buntes Programm geboten. Der Nachmittag ist besonders für Familien und Kinder ausgerichtet, mit Hüpfburg, Spiel und Spaß. Unter den mächtigen Bäumen der Lindenstraße werden Kaffee und Kuchen kredenzt, natürlich auch leckere Grillwurst, Pommes und anderes mehr. Der Überschuss aus dem Verkauf wird zugunsten der Flutopfer gespendet.

Auch ein Musikprogramm wird nicht fehlen. Am Nachmittag nimmt das Trio saxyarpa mit Harfe, Saxofon und Cajon die Besucher auf eine Reise zwischen Jazz und Folk mit. Und abends heißt es dann 100 Prozent Disco pur. Die Lüneburger Band Hotstaff wird ordentlich einheizen. Selbstverständlich wird eine Tanzfläche aufgebaut. Und zum guten Schluss bis gegen 23 Uhr sorgt noch ein DJ für aktuelle Hits. Der Eintritt ist frei!

Hoffnung auf Flohmarkt 2021 hat sich nicht erfüllt
„Unsere Hoffnung auf umfangreichere Lockerungen für eine große Veranstaltung wie den Flohmarkt haben sich leider nicht erfüllt,“ bedauert Gerd Witschen, Vorsitzender der IG Flohmarkt, die Absage. „Letztlich sehen wir uns aber nicht in der Lage, die vielen tausend Besucher gemäß den amtlichen Vorgaben zu erfassen.“ Nun soll der Flohmarkt wieder wie gewohnt am 12. Juni 2022 stattfinden – dem Sonntag nach Pfingsten. Unter flohmarktashausen.de steht die Anmeldung dafür bereits online.

In seinen Anfangsjahren war der Flohmarkt vor allem auch ein Dorffest mit einer überschaubaren Anzahl von Ständen, vorwiegend von Anwohnern aufgebaut. Die Vereine haben sich um das leibliche Wohl gesorgt. Inzwischen ist ein Verkaufsstand in Ashausen weit über die Grenzen des Landkreises hinaus hoch begehrt. Den örtlichen Vereinen ist aber weiterhin das Speisen- und Getränkeangebot vorbehalten.

Was zu beachten ist
Nach aktuellem Stand dürfen maximal 500 Personen das umzäunte Gelände betreten. Dafür müssen sie geimpft, genesen oder getestet sein. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren gilt dies nicht. Wer seinen Sitzplatz verlässt, muss seine Maske anlegen, gleichwohl wird darum gebeten, auf einen gewissen Abstand zu achten. Zur Erfassung der persönlichen Daten sollte die Luca App genutzt werden, ansonsten liegen Meldezettel zum Ausfüllen bereit.

Rückfragen:
Günter Flenner (IG Flohmarkt Ashausen eV)
g.flenner@flenner-fraembs.de 0171 4153403